Bochumer Straße erwacht zu neuem Leben

Stadtzeitung mit dem Schwerpunkt Umbau der Heilig-Kreuz-Kirche

Heilig Kreuz Kirche nach Umbau Plan Edgar Krings ( Architekt)
Heilig Kreuz Kirche nach Umbau Plan Edgar Krings ( Architekt)

GE. Wer die Bochumer Straße entlang geht, sieht ein Quartier im Aufbruch. Die einstige Gelsenkirchener Prachtstraße mit ihren Gründerzeithäusern erfindet sich neu. Mittendrin: das Baudenkmal Heilig-Kreuz. Der Stadtzeitung GELSENKIRCHEN, die am Donnerstag, 11. April, erscheint, hat der Architekt Edgar Krings vor Ort erläutert, wie aus dem außergewöhnlichen Gebäude ein ebenso außergewöhnlicher Veranstaltungsort wird. Mit der Fotostrecke in der Ausgabe können sich die Leserinnen und Leser vom Umbau im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild machen.

 

Und auch in Schalke-Nord tut sich einiges. Hier engagieren sich Bianca Walter und Svenja Wittmers und haben für ihre ehrenamtliche Arbeit eine überzeugende Begründung: „Es ist ein Gefühl von Heimat.“ Die Stadtzeitung hat die beiden Frauen durch ihr Viertel begleitet.

 

Dass Gelsenkirchen einiges zu bieten hat, das entdecken von Jahr zu Jahr immer mehr Radbegeisterte. Neben der Industriekultur ist es vor allem der Radtourismus, der  Menschen in die Metropole Ruhr lockt. Auch die Gelsenkirchener Hoteliers setzen aufs Rad, wie in der aktuellen Ausgabe der Stadtzeitung nachzulesen ist

 

Was gibt es noch in der Ausgabe? Geschichte vor der Haustür und die Jungs, die das Passwort abschaffen vom Gelsenkirchener Start-up Unternehmen XignSys und natürlich den einen oder anderen Kultur- oder Freizeittipp.

 

Wie gewohnt gibt es ist die gesamte Zeitung und mehr ab dem Erscheinungstag der Printausgabe auch im Internet unter www.stadtzeitung-gelsenkirchen.de.

 

Auf facebook ist die Stadt ebenfalls aktiv und greift Themen der Stadtzeitung auf (www.facebook.com/StadtGelsenkirchen). Dort gibt es übrigens nicht nur viel zu erfahren, sondern auch immer mal etwas zu gewinnen. Anklicken lohnt sich also gleich doppelt.

 

 

Probleme bei der Zustellung der Zeitung können unter der Rufnummer 169-3968 mitgeteilt werden


Kommentar schreiben

Kommentare: 0