Gelsenkirchener Projekte bei Klima Challenge RUHR erfolgreich

Grünlabor und ein klimafreundliches Lastenfahrrad werden gefördert

Foto Pressestelle Stadt Gelsenkirchen
Foto Pressestelle Stadt Gelsenkirchen

GE. Zwei Gelsenkirchener klimafreundliche Projekte zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgetragenen Wettbewerbs Klima Challenge RUHR. Der Förderverein „Grünlabor im Biomassepark Hugo e.V.“  und das Projekt „Ücki-Muli“ freuen sich über Fördergelder.

 

Im Grünlabor im Biomassepark Hugo kann nun eine mit Pflanzen umrankte Laube, eine Pergola, errichtet werden. Schulklassen und Kita-Gruppen, die im Biomassepark aktiv sind, finden hier künftig Schutz vor Regen und Wind.

 

Das „Ücki-Muli“ soll schon bald im Kreativquartier Ückendorf und rund um den Wissenschaftspark Gelsenkirchen unterwegs sein. Das „Ücki Muli“ ist ein Lastenfahrad mit Elektromotor, das jeder kostenlos im soziokulturellen Zentrum „Subversiv“ in der Bochumer Straße 138 ausleihen kann. So lassen sich zum Beispiel Großeinkäufe, Aktenordner oder auch Kunstwerke klimafreundlichen und schneller transportieren als dies mit einem Auto möglich wäre.

 

Die Stadt Gelsenkirchen gratuliert beiden Projekten herzlich zu ihrer erfolgreichen Teilnahme an der ersten Klima Challenge RUHR. „Dass beide Projekte so viel Unterstützung erfahren haben und ihre gewünschte Fördersumme komplett erspielen konnte, ist Klasse. Es zeigt, dass es richtig war, mit Klima Challenge RUHR genau dort anzusetzen, wo Klimaschutz vor Ort Wirklichkeit werden kann und auch muss, nämlich bei kleinen und einfachen Angeboten“, freut sich die städtische Klimaschutzmanagerin Susanne Dippel und ergänzt: „Das ist ganz im Sinne der städtischen Kampagne klimaGEnial – Klimaschutz: einfach, immer überall., bei der wir einfach umzusetzende und effektive Klima-Tipps geben.“

 

Im gesamten Ruhrgebiet hatten sich insgesamt 54 Projekte an der  Klima Challenge RUHR beteiligt. Die Bürgerinnen und Bürger waren während des Aktionszeitraums aufgerufen über das Internetportal www.ruhr2022.de über die Förderung klimafreundlicher Projekte abzustimmen.

 

Mehr als 3.000 Unterstützer klimafreundliche Aktionen und Ideen über das Portal ruhr2022.de geteilt und somit Punkte für ihr Projekt erspielt.

 

 

Gelsenkirchener Projekte bei Klima Challenge RUHR erfolgreich

Grünlabor und ein klimafreundliches Lastenfahrrad werden gefördert

 

Zwei Gelsenkirchener klimafreundliche Projekte zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgetragenen Wettbewerbs Klima Challenge RUHR. Der Förderverein „Grünlabor im Biomassepark Hugo e.V.“  und das Projekt „Ücki-Muli“ freuen sich über Fördergelder…und um was es sich genau handelt steht hier bei:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0