April-Runde bei wortGEwaltig

 

Poetry Slam in Gelsenkirchen-Ückendorf

Vom Spunk zur Verfügung getsellt: Carolin Annuscheit
Vom Spunk zur Verfügung getsellt: Carolin Annuscheit

 

Pressemitteilung vom Spung Gelsenkirchen 

Nach drei bereits sehr erfolgreichen Terminen in diesem Jahr mit vollem Haus und guter Stimmung steigt nun die Vorfreude auf den WortGEwaltig Poetry Slam in Gelsenkirchen-Ückendorf am 27.04.2019. In der gemütlichen Atmosphäre des Jugend-Kultur-Zentrums Spunk im Festweg 21 treten ab 19 Uhr wieder sechs Künstlerinnen und Künstler mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an – und das Publikum entscheidet über den Sieg. Das wird poetisch, lustig, tiefgründig und vor allem äußerst vielfältig.

 

Moderator Patrick Adolph hat sich bereits im März eingeleben können und vertritt Marius Hanke, der diesmal leider aus zeitlichen Gründen nicht kann. Ansonsten ist der Poetry Slam seiner Tradition treu geblieben: In einer doppelten Vorrunde treten die Slammerinnen und Slammer mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an – die Auftretenden mit den meisten Stimmen kommen schließlich ins Finale. Pro Auftritt gibt es sechs Minuten Zeit und es dürfen keinerlei Kostüme oder Requisiten verwendet werden. Innerhalb dieses Rahmens können die Auftretenden frei entscheiden, was sie machen – und so auf vielfältige Weise zeigen, was in ihnen steckt. Das sind im April:

 

- Eberhard Kleinschmidt aus Braunschweig, der mit seinen fast 80 Lenzen noch immer zu den Reisepoeten gehört und vielerorts mit seinen lyrischen Texten zu bewegen weiß.

- Arne Poeck aus Hamburg, der als Zahlengenie und Meister der pointierten Zusammenfassungen eines Abends eine wahre Legende innerhalb der Slamszene ist.

- Carolin Annuscheit aus Bochum, die es aus dem schnöden München ins Ruhrgebiet gezogen hat - zum Studieren und um hier die Bühnen zu bereichern, mal lustig, mal nachdenklich gestimmt.

- Pascal Kreuch aus Hattingen, der mit charmantem Witz vieles zu erzählen hat und den man allein schon dank seiner sympathischen Art sofort ins Herz geschlossen hat.

- Marie Sterner aus Essen, die kurz vor dem Ende ihres Lehramtsstudiums die Slam-Bühne für sich entdeckt hat und nach eindrucksvollen ersten Probedurchläufen bei uns ihren dritten Auftritt absolviert.

- Stephan Sandkühler aus Datteln, der als Roman- und Kinderbuchautor seit vielen Jahren mit Sprache in den Bann zieht und sich nun seit einiger Zeit mit ehrlichen, persönlichen Texten auch dem Slam-Publikum stellt.

 

Um 19 Uhr geht es los, ab 18.30 Uhr sind die Türen des Jugend-Kultur-Zentrums Spunk geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Der WortGEwaltig Poetry Slam findet jeden Monat von Januar bis Juni und von September bis November jeweils am vierten Samstag im Monat statt. Im November ist das große Jahresfinale, wo die SiegerInnen der Saison noch einmal gegeneinander antreten, um sich einen Platz bei der Gelsenkirchener Stadtmeisterschaft zu sichern.

 

April-Runde bei wortGEwaltig

Poetry Slam in Gelsenkirchen-Ückendorf

Nach drei bereits sehr erfolgreichen Terminen in diesem Jahr mit vollem Haus und guter Stimmung steigt nun die Vorfreude auf den WortGEwaltig Poetry Slam in Gelsenkirchen-Ückendorf am 27.04.2019. In der gemütlichen Atmosphäre des Jugend-Kultur-Zentrums Spunk im Festweg 21 treten ab 19 Uhr wieder sechs Künstlerinnen und Künstler mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an…und wie es weiter geht steht hier bei;

 

 

 Vom Spunk zur Verfügung gestellt:  Pascal Kreuch
Vom Spunk zur Verfügung gestellt: Pascal Kreuch