Auch 2018 wieder mehr Gäste in Gelsenkirchen

Aktuelle Übernachtungszahlen setzen positiven Trend fort

GE. Weiterhin auf Rekordkurs bewegt sich der Tourismus in Gelsenkirchen. Die aktuell vorliegenden Zahlen zeigen auch für das vergangene Jahr einen deutlichen Zuwachs auf. Nicht nur die Anzahl der Gäste stieg weiter (+2,6 Prozent), auch die Übernachtungszahlen konnten im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 4,8 Prozent verzeichnen.

 

 

Markus Schwardtmann, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gelsenkirchen, führt die positiven Ergebnisse auch auf das gute Angebot in Gelsenkirchen zurück: „Die Stadt in den vergangenen Jahren eine Menge unternommen, um als Tourismusziel attraktiv zu sein. Ich denke da an die regelmäßigen Stadtrundfahrten mit den Doppeldeckerbussen oder die erfolgreiche Aktion „Urlaub in Deiner Stadt!“. Wir schaffen so das Bewusstsein bei den Bürgern, dass man Gelsenkirchen seinen Besuchern von außerhalb auch touristisch präsentieren kann. Ich denke da von der Arena bis zur ZOOM Erlebniswelt.“

 

Mit fast 364.000 Übernachtungen überstiegen die Besucherzahlen den Vorjahreswert von 347.000 deutlich. Zum Vergleich: Im Jahr 2012 betrug die Anzahl der Übernachtungen noch 260.000 und damit fast 40 Prozent weniger als im Berichtsjahr. Mit einem Zuwachs von 4,8 Prozent bei den Übernachtungszahlen liegt Gelsenkirchen damit über dem Wert des Ruhrgebiets (+2,8 Prozent) und Nordrhein-Westfalens (+0,8 Prozent).

 

Und auch im laufenden Jahr hält dieser positive Trend an. Fast 55.000 Übernachtungen in den ersten zwei Monaten 2019 bedeuten einen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr von 13 Prozent.

 

 

Rund vier Fünftel aller Gäste kommen aus Deutschland. Aber auch ausländische Gäste, insbesondere aus Europa, entdecken Gelsenkirchen immer häufiger als Reiseziel. Hier stiegen die Übernachtungszahlen erneut um fast sieben Prozent auf über 55.000. Mit Abstand die meisten Gäste kamen aus den Niederlanden (6.864). Weitere europäische Länder mit nennenswerten Besucherzahlen waren Belgien (3.124), das Vereinigte Königreich (2.276), Österreich (1.317), die Schweiz (1.295) und Frankreich (1.139), dessen Gästezahl zuletzt noch im dreistelligen Bereich lag. Aus Übersee konnten die meisten Gäste aus China (943) und den USA (844) in Gelsenkirchen begrüßt werden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0