Hätte er mal die Klappe gehalten!

Mann randaliert im Krankenhaus und endet in der Justizvollzugsanstalt

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots).  Am Montag, 06.05.2019, schlug ein 44-jähriger Mann in einem Rettungswagen nach den Sanitätern, die ihn in ein örtliches Krankenhaus bringen wollten. Dort attackierte er gegen 19.45 Uhr eine Krankenschwester in einem Behandlungsraum, so dass schließlich die Polizei gerufen wurde. Da er sich auch gegenüber den Beamten sehr aggressiv verhielt, legten ihm die Polizisten zur Verhinderung weiterer Straftaten zunächst Handschellen an. Ein von ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Nach Rücksprache mit dem Krankenhaus brachten ihn die Beamten ins Gewahrsam. Da der Mann polnischer Staatsbürger ist und über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt und darüber hinaus die erforderliche Sicherheitsleistung nicht erbringen konnte, nahmen ihn die Beamten vorläufig fest. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn zudem ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung vorliegt. Der 44-Jährige wurde in eine JVA überstellt.

 

Rückfragen bitte an:

 

Polizei Gelsenkirchen

Thomas Nowaczyk

Telefon: 0209 365-2013

E-Mail: thomas01.nowaczyk@polizei.nrw.de

www.polizei.nrw.de

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0