„Urlaub in Deiner Stadt!“ – nicht nur im Sommer…

Beliebte Aktion erstmals auch im Winter – Frühbucher erhalten günstige Zirkuskarten – Buchungen ab sofort

Foto (v.li.): Hendrik Schäfer (Regionalverkaufsdirektor Maritim), Jochen Celsius (Hoteldirektor Maritim), Sandra Falkenauer (Leiterin Marketing SMG) und Markus Schwardtmann (Leiter städtische Öffentlichkeitsarbeit)
Foto (v.li.): Hendrik Schäfer (Regionalverkaufsdirektor Maritim), Jochen Celsius (Hoteldirektor Maritim), Sandra Falkenauer (Leiterin Marketing SMG) und Markus Schwardtmann (Leiter städtische Öffentlichkeitsarbeit)

Pressemitteilung der Stadt Gelsnkirchen

GE. Bereits zum sechsten Mal startet in den Sommerferien (26. bis 28. Juli) die beliebte Aktion „Urlaub in Deiner Stadt!“ – und diesmal bleibt es nicht bei der Auflage in der warmen Jahreszeit. Vielmehr startet „Urlaub in Deiner Stadt!“ zum ersten Mal auch im Winter durch. Am ersten Wochenende des neuen Jahres vom 3. bis 5. Januar sind gleich sieben Gelsenkirchener Hotels mit dabei. „Die Zimmerkapazitäten im Sommer sind immer schnell ausgebucht, daher freue ich mich, dass wir gemeinsam mit den heimischen Hotels dieses Angebot nun auch im Winter präsentieren können“, so Markus Schwardtmann, Leiter der städtischen Öffentlichkeitsarbeit. Und für alle Frühbucher gibt’s gleich ein besonderes Angebot. Wer sich bis zum 23. Juli 2019 Zimmer für den Winter reserviert, erhält Tickets für den „Gelsenkirchener Weihnachtscircus“ zum halben Preis.

 

Gebucht werden können die Angebote für Sommer und Winter gemeinsam, aber natürlich auch einzeln. Los geht’s in den Sommerferien am Wochenende vom 26. bis 28. Juli. Diesmal laden das Ambient Hotel zum Schwan, Art Hotel Monopol, Courtyard by Marriott, Maritim, Buerer Hof und Heiner´s Parkhotel zur Übernachtung mit Frühstück ein. „Wir freuen uns, dass auch diesmal die Hotels so rege mitmachen. Neben diesen sechs ist im Winter auch noch das Hotel Schloss Berge dabei“, so Markus Schwardtmann.

 

Zur Reise in der eigenen Stadt gehören natürlich wieder die Attraktionen des Urlaubortes Gelsenkirchen: Wer hier übernachtet, kann tagsüber die Museen oder Schwimmbäder besuchen oder auf den Nordsternturm steigen. Sogar eine Weltreise an einem Tag durch die ZOOM Erlebniswelt ist mit dabei. Vielfach sind die Eintrittspreise vergünstigt oder gar kostenlos. Zudem gibt es exklusive Museumsführungen oder eine Stadtrundfahrt. Hier sind die Plätze allerdings begrenzt, sodass die Anmeldung am besten direkt bei der Buchung erfolgen sollte. Außerdem dabei: das Erlebnismuseum Schloss Horst sowie der Alma-Park und die Schalke-Arena mit Führungen und Schalke-Museum.

 

Wie immer bieten die Hotels für die Übernachtungen in „heimischen Betten“ wieder attraktive Konditionen: Jede Übernachtung kostet pro Person und Stern ganze zehn Euro. Das heißt, wer in einem Vier-Sterne-Haus mit zwei Personen eine Übernachtung bucht, ist mit gerade einmal 80 Euro dabei. Und das Frühstück ist schon inklusive.

 

„Urlaub in Deiner Stadt!“ kann ab sofort unter der Hotline 169-39 68 gebucht werden und natürlich auch direkt in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus. Wenn die Buchung bezahlt ist, gibt es ein Gutscheinheft, das die Teilnahme an den Attraktionen an diesem Wochenende ermöglicht. Gebucht werden können die Zimmer bis einschließlich 23. Juli 2019. Solange läuft auch die Frühbucheraktion für den Winter!

 

Und noch eine Spielregel zum Schluss: Wer bucht, muss in Gelsenkirchen wohnen. Jede Gelsenkirchenerin und jeder Gelsenkirchener kann aber noch bis zu drei Freunde oder Bekannte von außerhalb zu diesem ganz besonderen Wochenende einladen.

 

INFO: Nicht nur für die Einheimischen ist die Übernachtung in Gelsenkirchen attraktiv. Vielmehr steigen seit Jahren die Gästezahlen in der Stadt. Im vergangenen Jahr wurden 364.000 Übernachtungen gezählt. Das ist ein Plus von über 40 Prozent seit 2012. Und auch im laufenden Jahr hält dieser Trend an. Fast 55.000 Übernachtungen in den ersten zwei Monaten 2019 bedeuten einen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr von 13 Prozent. www.gelsenkirchen.de/urlaubindeinerstadt 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0