Kennzeichen falsch und Dop im Blut

Polizei stoppt Autofahrer ohne Zulassung und unter Betäubungsmitteleinfluss.

Symbolfoto Pixabay.com
Symbolfoto Pixabay.com

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots)

Am 08.05.2019, kontrollierten Polizeibeamte auf der Hattinger Straße gegen 02:45 Uhr einen 43-jährigen Autofahrer. Der 43-Jährige konnte weder den Fahrzeugschein für seinen Wagen noch seinen Führerschein vorweisen. Er gab an, er habe die Dokumente vor kurzem verloren. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass dieses für ein anderes Fahrzeug ausgegeben ist. Eine Überprüfung der Fahrzeugidentifikationsnummer ergab, dass der Wagen des 43-Jährigen in der Bundesrepublik Deutschland nicht zugelassen und somit weder versteuert noch versichert ist. Der 43-Jährige war auffallend nervös. Seine Pupillen zeigten keine Reaktion auf einfallendes Licht. Er gab an, dass er zwei Tage zuvor Amphetamine konsumiert hatte. Der 43-Jährige ist polnischer Staatsbürger, er verfügt über keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Die Polizeibeamten nahmen ihn vorläufig fest und brachten ihn ins Gewahrsam, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Katrin Schute

Telefon: 0209/365-2012

 

E-Mail: katrin.schute@polizei.nrw.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0