… weil es UNSERE STADT ist:

Gefährliches Parken: konsequent gegen Falschparken

Foto: Pixabay.com
Foto: Pixabay.com

GE. Missachtete Haltverbote, unberechtigtes Parken auf Sonderparkplätzen, zugeparkte Rad- und Gehwege oder Parken in „zweiter Reihe“ – dies sind nur einige Verstöße gegen die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung, die nicht nur viele Bürgerinnen und Bürger verärgern, sondern auch die Sicherheit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigen. „…weil es UNSERE STADT ist!“, führt der Verkehrsüberwachungsdienst Schwerpunktkontrollen durch, um diesen Ärgernissen entgegenzutreten und die Verkehrssicherheit nachhaltig zu verbessern.

 

Dabei werden insbesondere Bereiche kontrolliert, in denen ordnungswidrig abgestellte Fahrzeuge zu besonderen Gefahrensituationen führen können bzw. in denen besonders Schutzbedürftige vor entstehenden Gefahren bewahrt werden müssen. Im April hat der Verkehrsüberwachungsdienst daher die Einhaltung der Straßenverkehrsregelungen an Grundschulen überwacht. Hierbei wurden insgesamt 144 Verkehrsverstöße festgestellt und 134 Gespräche geführt, um auf die besondere Gefahrensituation im Bereich von Schulen aufmerksam zu machen.

 

 

Vom 15. bis 20. April wurde außerdem das Parken auf Bewohnerparkplätzen überwacht. Auch hierbei wurden etliche (75) Verstöße festgestellt.

 

Die nächsten Schwerpunktaktionen des Verkehrsüberwachungsdienstes sind bereits geplant und werden noch in diesem Monat stattfinden. Im Fokus werden ordnungswidrig parkende Fahrzeuge im Bereich von Rad- und Gehwegen sowie in „zweiter Reihe“ parkende Fahrzeuge stehen.

17.05.2019

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0