Lasst Blumen sprechen

Flower-Power am Ückendorfer Platz. 

Foto: © W. Müller
Foto: © W. Müller

Bericht: W. Müller für Ueckendorf-aktuell.org

Das ist der Stein des Anstoßes. Dieser Blumenkübel soll neu bepflanzt werden. Eine Aktion die Frau Hermine B. gemeinsam mit der Gesamtschule Ückendorf in Angriff nehmen will.

 

Verblühtes muss raus und soll durch frische Pflanzen ersetzt werden. Eine Aufgabe mit der sich auch die Schulleitung gern einverstanden erklärt. Wird doch hierdurch der allgemeine Schulalttag ein wenig unterbrochen etwas aufgelockert und das Verständnis für Gemeinschaft und Zusammenhalt gestärkt.

 

Hier trifft sich Lebenserfahrung und jugendliches Ungestüm. Durch Zusammenarbeit soll die Straßenbahnhaltestelle Ückendorfer Platz ein wenig freundlicher gestaltet werden.

 

 

Frau B., die zu diesem Zweck die Patenschaft über diese Haltestelle übernommen hat und bekannt ist, als aktive Ückendorferin, Nachbarschaftshelferin und Leiterin einer Seniorengrupppe in der Nicolai-Kirche in Gelsenkirchen-Ückendorf, sowie Schüler der Gesamtschule Ückendorf trafen sich, um hier einige Blumen in den dazu gehörenden Blumenkübel zu Pflanzen. 

Dies ist eine Aktion der Frau B., die es sich zu eigen macht gemeinsam mit jungen Leuten unseren Stadtteil zu gestalten, ein wenig umzubauen, im Rahmen der ihr gegebenen Möglichkeiten. Sie scheut sich auch nicht die Schüler auf der Straße anzusprechen um sie um Sauberkeit in den Straßen zu bitten, ja sogar zu fordern und die aufgehängten Abfallbehälter zu benutzen.

 

 

Lasst Blumen sprechen, ihrer liebstes und ernst gemeintes Motto spricht tatsächlich auch heute noch junge Leute an. Es hilft dabei, ihren Wunsch, nach freundlicherem Aussehen des Stadtteils, zu verwirklichen und die Schüler der Gesamtschule Ückendorf für ihr Engagement zu interessieren. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0