Neugestaltung Cramerweg Ückendorf

2. Infoveranstaltung zum Revitalisierungsgebiet Bochumer Straße:

Bericht Kordula Küper für Ueckendorf-aktuell.org

Gut eine Woche nach der ersten Plenumsveranstaltung im Wissenschaftspark zur Neugestaltung der Bochumer Straße fand am 6. Juni an gleicher Stelle die zweite öffentliche Präsentation und Bürgeranhörung statt. Vorgestellt wurde der aktuelle und noch sehr vorläufige Planungsstand für den Teilbereich Cramerweg. Demnach ist hier eine aufgelockerte Bebauung vorgesehen, im Fachdeutsch ,straßenbegleitend‘, also entlang der vorhandenen Verkehrswege, mit Wohn- und Gewerbenutzung, mit teilweise begrünten Dächern, mit reichlich Grünflächen, Bäumen und Sträuchern zwischen den einzelnen Gebäuden.

 

Eine heftige Diskussion entbrannte um die geplante zweigeschossige Parkpalette nahe Bochumer Straße, mit rund 100 Stellplätzen. Sie soll, so meint man im städtischen Referat Verkehr, Parkraum bieten für die Besucher der Heiligkreuz-Events, für die Anwohner sowie für die Ückendorfer Neubürger, die die Neubauten beziehen werden; sie soll zugleich auch die Parkplätze ersetzen, die bei der Umgestaltung der Bochumer Straße wegfallen werden. Während es Clemens Arens, Referatsleiter Stadtplanung, für möglich hielt, mit gut organisiertem Parkplatz-Sharing alle Bedürfnisse zu bedienen, mochte sich von den anwesenden Bürgern dieser Einschätzung niemand anschließen. Insbesondere an Wochenenden und in den Abendstunden erwartet man größere Probleme. Eine Aufstockung des Parkhauses schließt die Stadt derzeit aus, wohl aber sei es denkbar, zur Entschärfung der Lage einzelne Gebäude an der Bochumer Straße ,rückzubauen‘ und hier Parkplätze zu schaffen. Der Bebauungsplan soll gegen Ende des Jahres fertig gestellt sein und anschließend öffentlich ausgelegt werden.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0