Behörden überprüfen Häuser

Sozialleistungsmissbrauch festgestellt

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Das Interventionsteam EU-Ost der Stadt Gelsenkirchen hat am Donnerstag, 27. Juni 2019, mit einem behördenübergreifenden Einsatz verschiedene Häuser an der Grillostraße und in Bereichen der Heßlerstraße überprüft.

 

 

Meldeangelegenheiten/Leistungsmissbrauch

 

Von insgesamt 103 gemeldeten Personen wurden 48 angetroffen. Neben 8 nicht gemeldeten Personen, die zur Anmeldung aufgefordert wurden, konnten 20 Personen von Amts wegen abgemeldet werden. In vielen Wohnungen wurden Besucher angetroffen, die mangels Anmeldung durch die Polizei überprüft wurden.

 

Durch das Jobcenter wurden mehrere Sozialleistungsmissbräuche aufgrund von Überzahlung von Unterkunftskosten aufgedeckt

 

 

Gebäudemängel/Verkehrsüberwachung

 

In einem Gebäude wurde die Nutzung des Dachbodens untersagt, da ein zweiter Rettungsweg fehlte. In einem anderen Gebäude fehlten die gesetzlich vorgeschriebenen Brandmelder.

 

Die ELE hat in zwei Häusern aufgrund illegaler Strombezüge eine Stromzählersperrung und einen Stromzählerausbau veranlasst.

 

 

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat insgesamt 25 Verkehrsverwarnungen ausgesprochen. Wegen akuter Verkehrsbehinderungen wurde ein Fahrzeug abgeschleppt. Der Kommunale Ordnungsdienst hat ein weiteres Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen, da das Kennzeichen fehlte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0