Na, dann auch guten Appetit

Zahlreiche Verstöße bei Lkw- und Buskontrollen

Die Einsatzkräfte haben Lkws und Busse kontrolliert. Foto: Pressestelle der Polizei
Die Einsatzkräfte haben Lkws und Busse kontrolliert. Foto: Pressestelle der Polizei

Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots).  Erneut hat die Polizei am Dienstag, 11. Februar 2020, schwerpunktmäßig Lkw- und Buskontrollen in Gelsenkirchen durchgeführt. Unterstützt wurden sie dabei durch Mitarbeiter der Lebensmittelkontrolle und des Bundesamtes für Güterverkehr. In der Zeit von 9 bis 14 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte an der Vinckestraße insgesamt 57 Lkw und zwei Reisebusse sowie deren Insassen. Insgesamt fertigten die Beamten 14 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, unter anderem wegen Verstößen gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten, mangelhafter Ladungssicherung oder erhöhter Geschwindigkeit. Zwölf Verwarnungsgelder wurden zudem wegen falscher Ladungssicherung, nicht angelegten Sicherheitsgurten oder anderer Verkehrsverstöße erhoben.

 

Dem 28-jährigen Fahrer eines Lebensmitteltransporters untersagten die Einsatzkräfte die weitere Auslieferung der Ware, da sich an der Innenwand des Transporters Schimmel befand. Polizisten nahmen außerdem einen 37-jährigen Lkw-Fahrer fest, da gegen den Dorstener ein offener Haftbefehl bestand. Ihn brachten die Beamten ins Polizeigewahrsam. Auch für den 31 Jahre alten Fahrer eines Lkws war die Fahrt nach der Kontrolle beendet, weil ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest positiv ausfiel. Ein Arzt entnahm ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe, ehe er seinen Weg zu Fuß fortsetzen konnte. Bei einem Lkw fiel zudem auf, dass die erforderliche Kraftfahrzeugsteuer nicht entrichtet wurde.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen

Merle Mokwa

Telefon: 0209/365-2011

E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de

 

https://gelsenkirchen.polizei.nrw


Kommentar schreiben

Kommentare: 0