Straßensperrungen in Erle am Rosenmontag

Für den traditionellen Karnevalsumzug gelten auch spezielle Parkverbote

Symbolfoto Poxabay.com
Symbolfoto Poxabay.com

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Am Montag, 24. Februar 2020, zieht der traditionelle Karnevalsumzug durch Gelsenkirchen-Erle. Daher muss die Cranger Straße in dem Abschnitt zwischen Middelicher Straße und Auguststraße ab 12 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

 

Für den gesamten Streckenverlauf des Rosenmontagsumzuges gilt an diesem Tag ein absolutes Haltverbot bereits ab 11 Uhr. Im Verlauf der Auguststraße gilt ebenfalls ein absolutes Haltverbot am Veranstaltungstag.

 

Um die Aufstellung des Zuges zu ermöglichen, wird die Willy-Brandt-Allee aus Sicherheitsgründen zwischen der Münsterstraße und der Auguststraße in der Zeit von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr für den Verkehr in Fahrtrichtung Westen (Richtung Adenauerallee) gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

 

Während des Rosenmontagszuges ersetzt die BOGESTRA den Schienenverkehr der Linie 301 durch Busse. Um diese Busse für den Einsatz abstellen zu können und das Ein- und Aussteigen zu ermöglichen, wird auf der Vinckestraße zwischen der Tunnelausfahrt und der Horster Straße, auf der südlichen Fahrbahnseite der Emil-Zimmermann-Allee sowie der östlichen Fahrbahnseite der Cranger Straße in Höhe der Häuser 129 bis 131 ein absolutes Haltverbot eingerichtet.

 

 

Aufgrund der Erfahrung aus den Jahren 2018 und 2019 wird mit Verkehrstafeln an allen Zufahrtsbereichen zur Cranger Straße auf das Haltverbot am Veranstaltungstag hingewiesen. Alle Fahrzeughalter werden gebeten, ihre Fahrzeuge rechtzeitig zu versetzen. Fahrzeuge, die am 24. Februar nach 11 Uhr noch im Fahrbereich des Rosenmontagszuges und den genannten Bereichen abgestellt sind, müssen zur Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer kostenpflichtig abgeschleppt werden. Der Verkehrsüberwachungsdienst der Stadt Gelsenkirchen wird die Einhaltung der Verkehrsverbote überwachen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0