Gasleitung undicht

Fahrspur gesperrt

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

 

GE. An der Kreuzung Wiehagen/Rotthauser Straße ist eine Gasleitung undicht. Um die Leitung zu reparieren, wird die rechte Fahrspur Richtung Rotthausen ab Mittwoch, 25. April 2018, für etwa zwei Wochen gesperrt.

 

Deshalb kann der Verkehr nur einspurig an der Baustelle vorbei fahren. Eine Umleitung ist nicht nötig; der Verkehr wird mit einer Baustellenampel von beiden Seiten an der Baustelle vorbeigeführt. Längere Wartezeiten und Staubildung können allerdings nicht ausgeschlossen werden. Wer sich auskennt, sollte die Baustelle zu den Stoßzeiten umfahren.

 

 

Die Stadt Gelsenkirchen bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer um besondere Vorsicht im Baustellenbereich.


Hafenbrücke hat ausgedient

Schwimmkran hebt alte Brücke aus

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

GE. Die Großbohrpfähle für die Gründung der neuen Brückenwiderlager an der Uferstraße sind planmäßig fertiggestellt worden. Für diese Arbeiten musste die alte Hafenmundbrücke noch für die Überfahrt der Baugeräte und zum Materialtransport erhalten bleiben.

Jetzt wird der alte Brückenoberbau nicht mehr benötigt und kann abgebrochen werden.

 

Hierzu ist in einem ersten Arbeitsschritt die alte Betonfahrbahnplatte abgerissen worden, um das Gewicht zu reduzieren. Die verbleibende ca. 230 Tonnen schwere Stahlkonstruktion wird dann am Donnerstag, 12. April 2018, mit Hilfe eines Schwimmkrans aus den Lagern gehoben und auf den vorbereiteten Montageplatz in unmittelbarer Nähe der Baustelle transportiert. Dort wird die alte Brücke dann zerlegt und abtransportiert.

 

Die Arbeiten beginnen am Donnerstag um etwa 7 Uhr, dann wird sich der Kran in Position bringen und die Seile an der Brücke anbringen.

 

Der eigentliche Aushubvorgang beginnt dann voraussichtlich um etwa 9 Uhr. Die Arbeiten sollen mittags abgeschlossen sein. Wann genau die Brücke tatsächlich ausgehoben wird, ist vom Verlauf der Arbeiten abhängig.

 


Tief- und Straßenbau in Ückendorf geht voran

Dritte von fünf Bauphasen fast abgeschlossen

Kartenausschnitt: Google Maps
Kartenausschnitt: Google Maps

GE. Die Tiefbauarbeiten in Ückendorf gehen schnell voran. Vieles ist bereits geschafft und das Ende der Bauarbeiten (in der dritten Bauphase) rückt immer näher.

 

Bereits im Herbst soll die Straße Am Dördelmannshof wieder in beide Richtungen befahrbar sein. Ende April sollen die offenen Kanalbauarbeiten dort abgeschlossen sein (von Dördelmannshof 12 in Richtung Südfriedhof). Anschließend wird dann bis vorrauaussichtlich Ende Herbst 2018 die Straße ausgebaut und danach auch wieder in Fahrtrichtung Ückendorfer Straße freigegeben.

 

Die unterirdischen Rohrverlegungen Am Dördelmannshof und von der Kreuzung Ückendorfer Straße/In der Esch in Richtung Ückendorfer Platz sind bereits abgeschlossen. Seit Mitte März werden die anliegenden Gebäude und Straßeneinläufe an die neuen Kanäle angeschlossen. Größtenteils wird hierbei unterirdisch gearbeitet und die Verkehrsbehinderung möglichst gering gehalten. Wenn zum Schluss noch die bestehenden Anschlüsse übernommen werden, lassen sich offene Baustellen zwar nicht gänzlich vermeiden, es sind dann aber nur noch kleine Baugruben auf den Gehwegen und Grundstücken nötig.

 

Im Sommer werden wahrscheinlich auch die unterirdischen Anschlussarbeiten im Hauptkanal abgeschlossen sein. Dann starten die Bauarbeiten an der Kreuzung Ückendorfer Platz/ Osterfeldstraße in die vierte Bauphase. Als letztes wird in der fünften Phase der Kanal noch in der Ückendorfer Straße zwischen Ückendorfer Platz und Festweg erneuert.

 

Seit November 2016 werden in Ückendorf Kanal- und Straßenbauarbeiten (in der Ückendorfer Straße vom Wattenscheider Bach bis zum Festweg sowie Am Dördelmannshof zwischen Ückendorfer Straße und Südfriedhof) durchgeführt. Die Arbeiten sind wegen der erforderlichen Erneuerungen der Entwässerungsleitungen und Fahrbahnen nötig. Um Zeit zu sparen und doppelte Straßensperrungen zu vermeiden, werden die Straßen- und Kanalbauarbeiten in enger Abstimmung der Stadt Gelsenkirchen (Referat Verkehr) und der Abwassergesellschaft Gelsenkirchen mbH durchgeführt.

 

Weitere Informationen:

https://www.gelsenkirchen.de/de/Infrastruktur/Stadtplanung/Aktuelle_Projekte/Tiefbau_Ueckendorferstr-amdoerdelmannshof.aspx

 

Ihre Meinung dazu würde uns interssieren.

 

 


Fahrbahnsperrung in den Osterferien

Munscheidstraße für zwei Wochen einspurig

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

 

GE. Ab Montag, 26. März 2018, wird in der Munscheidstraße in Höhe der Bochumer Straße im Auftrag der STEAG-Fernwärme eine Versorgungsleitung in die Fahrbahn verlegt. Der Verkehr wird mittels einer Baustellensignalanlage einspurig am Baufeld vorbeigeführt. Wegen der nicht unerheblichen verkehrlichen Beeinträchtigungen wurden die Arbeiten in die verkehrsärmere Zeit der Osterferien gelegt.


Verkehrsbehinderungen in Schalke und Ückendorf

Das Referat Verkehr der Stadt Gelsenkirchen bittet um erhöhte Aufmerksamkeit und Verständnis.

Foto:   pixabay.com
Foto: pixabay.com

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

Unfallschäden müssen behoben werden

Berliner Brücke in Richtung Gelsenkirchen zeitweise nur einspurig

 

GE. Auf der Kurt-Schumacher-Straße wird im Bereich der Berliner Brücke nach einem Verkehrsunfall das Brückengeländer in Fahrtrichtung Gelsenkirchen erneuert. Hierzu wird während der Arbeiten am Montag, 19. Februar 2018, und am Freitag, 23. Februar 2018, die rechte Fahrspur gesperrt.

Die westliche Gehwegseite der Berliner Brücke wird vom 19. Februar 2018 bis zum 23. Februar 2108 voll gesperrt bleiben.

 

Vortriebsmaschine wird geborgen

Am Dördelmannshof Sonntag voll gesperrt

Vortriebsmaschine wird geborgen

 

GE. Die Arbeiten in der Straße Am Dördelmannshof schreiten voran. Der Kanalvortrieb ist abgeschlossen. Die Vortriebsmaschine wird am Sonntag, 18. Februar 2018, in der Ückendorfer Straße geborgen. Hierzu wird die Straße Am Dördelmannshof voll gesperrt. Da die Oberleitung der Bogestra abgeschaltet werden muss, wird ein Schienenersatzverkehr zwischen den Haltestellen Rheinelbestraße in Gelsenkirchen und Lohrheidestraße in Wattenscheid eingerichtet.

 

Der Verkehr auf der Ückendorfer Straße ist von der Baumaßnahme nicht betroffen. Die Arbeiten werden im Laufe des Sonntages abgeschlossen.

 

 


Jetzt wird Platz gemacht

Rodungsarbeiten

Foto: W. Müller 2018
Foto: W. Müller 2018

Neue Grünfläche und Stellplätze

 

GE. In der kommenden Woche wird kurzfristig mit Rodungsarbeiten auf der brachliegenden Fläche im Bereich Bochumer Straße/ Munscheidstraße/ Cramerweg begonnen. Ziel dieser Maßnahme ist die Bäume und die Buschvegetation zu entfernen, um die Fläche für die neue Nutzung vorzubereiten.

Foto: W. Müller 2018
Foto: W. Müller 2018

 

Die Rücknahme von Bestandsgehölzen ist zur Vermeidung von Angsträumen, zur besseren Übersichtlichkeit und zur Herstellung der Verkehrssicherheit erforderlich. Die charakteristischen Bäume entlang der Munscheidstraße bleiben erhalten und auf der neu gewonnenen Freifläche werden mehrere Bäume gepflanzt. Die neuen Bäume werden einzeln und in Gruppen platziert, um so eine lockere Parksituation zu schaffen.

 

 

Der Baubeginn der Stellplatzanlage, die durch die Verkehrsgesellschaft Stadt Gelsenkirchen mbH betrieben wird, ist für Mitte des Jahres geplant, sodass die Stellplatzanlage und die Grünfläche voraussichtlich im Herbst 2018 hergerichtet sind.

 

Mehr Fotos hier


Sperrung der Uferstraße

Flugblätter informieren alle Verkehrsteilnehmer

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. Die Stadt Gelsenkirchen erinnert noch einmal an die anstehende Sperrung der Uferstraße. Ab Montag, 8. Januar 2018, beginnen an der Uferstraße die vorbereitenden Arbeiten für die neue Hafenmundbrücke. Die Uferstraße muss daher für etwa 13 Monate gesperrt werden. Damit fällt eine der wichtigsten Ost-West Verbindungen in der Stadt weg. Sowohl für den innerstädtischen Durchgangsverkehr als auch für den Verkehr zu dem Stadthafen und umliegenden Betrieben werden Umleitungen eingerichtet. In Fahrtrichtung Süden wird die Fahrstreifenaufteilung auf der Kurt-Schumacher-Straße im Bereich vor der Uferstraße von zwei Geradeausspuren auf eine Geradeaus- und eine verlängerte Rechtsabbiegespur aufgehoben. Die Kurt-Schumacher-Straße ist dann wieder zweispurig befahrbar.

 

Unter www.gelsenkirchen.de/uferstrasse wird aktuell über die Baustelle und die Umleitungen  informiert. Zudem hat die Stadt Flugblätter mit Infos über die Baumaßnahme und die Umleitungsstrecken herausgegeben.

 

Ein Flugblatt richtet sich an die Pkw-Fahrer, ein weiteres an die Fahrerinnen und Fahrer des Lieferverkehrs rund um die Uferstraße. Die Informationen für die Pkw-Fahrer liegen an mehreren Stellen der Stadt wie den BÜRGERcentern, den Stadtbibliotheken oder in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus aus. Rund 50 im Stadthafen ansässige Unternehmen wurden Flugblätter zugeschickt, mit der Bitte die Lkw-Fahrer sowie ihre Mitarbeiter zu informieren.

 

 

Um die Kurt-Schumacher-Straße als Umgehungsstrecke zu entlasten und eine Alternative zur Pkw-Nutzung anzubieten, planen Stadt und BOGESTRA ab Februar 2018 die Straßenbahnen der Linie 302 deutlich häufiger fahren zu lassen. Geplant ist ein Fünf-Minuten-Takt zwischen Rathaus Buer und dem Gelsenkirchener Hauptbahnhof.


Zum Download der Flyer hier ins Downloadcenter


Das könnte Sie auch interessieren.


0 Kommentare

Da gehst du wohl besser gleich zu Fuß

Info-Paket zur Sperrung der Uferstraße

Foto aus Pressemitteilung  der Stadt Gelsenkirchen
Foto aus Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

Flugblätter informieren alle Verkehrsteilnehmer

 

GE. Wenn ab dem 8. Januar 2018 die Uferstraße für etwa 13 Monate gesperrt wird, fällt eine der wichtigsten Ost-West Verbindungen in der Stadt weg. Sowohl für den innerstädtischen Durchgangsverkehr als auch für den Verkehr zu dem Stadthafen und umliegenden Betrieben werden Umleitungen eingerichtet. In Fahrtrichtung Süden wird die Fahrstreifenaufteilung auf der Kurt-Schumacher-Straße im Bereich vor der Uferstraße von zwei Geradeausspuren auf eine Geradeaus- und eine verlängerte Rechtsabbiegespur aufgehoben. Die Kurt-Schumacher-Straße ist dann wieder zweispurig befahrbar.

 

 

Unter www.gelsenkirchen.de/uferstrasse wird aktuell über die Baustelle und die Umleitungen  informiert. Zudem hat die Stadt Flugblätter mit Infos über die Baumaßnahme und die Umleitungsstrecken herausgegeben.

 

Ein Flugblatt richtet sich an die Pkw-Fahrer, ein weiteres an die Fahrerinnen und Fahrer des Lieferverkehrs rund um die Uferstraße. Die Information für die Pkw-Fahrer werden in den kommenden Tagen an mehreren Stellen in der Stadt ausgelegt wie zum Beispiel in den BÜRGERcentern, den Stadtbibliotheken oder in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus. Rund 50 im Stadthafen ansässige Unternehmen bekommen die Flugblätter zugeschickt, mit der Bitte die Lkw-Fahrer sowie ihre Mitarbeiter zu informieren.

 

Auch Fußballfans nutzen die Uferstraße zahlreich, um zur Arena zu fahren. Wer die Spiele gegen Augsburg oder Köln besucht hat, ist durch Stadiondurchsagen und Einspielungen auf dem Videowürfel bereits über die bevorstehende Großbaustelle informiert. Auch der Schalker Fanclub Verband wurde gebeten, die angeschlossenen Fangruppierungen auf die Sperrung der Uferstraße hinzuweisen.

 

 

Um die Kurt-Schumacher-Straße als Umgehungsstrecke zu entlasten und eine Alternative zur Pkw-Nutzung anzubieten, planen Stadt und BOGESTRA ab voraussichtlich Februar 2018 die Straßenbahnen der Linie 302 deutlich häufiger fahren zu lassen. Geplant ist ein Fünf-Minuten-Takt zwischen Rathaus Buer und dem Gelsenkirchener Hauptbahnhof.



Umwege unbedingt einplanen

Entwässerungsleitung wird erneuert

Kartenausschnitt: Google Maps

Am Dördelmannshof wird zur Einbahnstraße

 

GE. Planmäßig wird ab dem heutigen Montag, 18. September 2017, in der Straße Am Dördelmannshof von Hausnummer 12 (Fischhandel Keuchel) bis zum Südfriedhof über etwa 400 Meter die Entwässerungsleitung in offener Bauweise erneuert. Hierzu wird eine Einbahnstraße in Fahrtrichtung Ückendorfer Straße eingerichtet. Die Arbeiten werden zeitgleich mit den Rohrvortriebsarbeiten im westlichen Abschnitt der Straße Am Dördelsmannshof ausgeführt. Im Anschluss erfolgt der Straßenausbau von Hausnummer 12 bis zum Südfriedhof. Die Arbeiten in der Straße Am Dördelmannshof werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein.

 

 

Die betroffenen Gewerbetreibenden im Bereich Am Dördelmannshof werden sukzessive nach Baustellenfortschritt durch die Stadt Gelsenkirchen und Abwassergesellschaft Gelsenkirchen einzeln angesprochen, um Einschränkungen durch die Bauarbeiten abzustimmen und zu minimieren.


Umwege einplanen, Verspätungen vorprogrammiert

 

Kanal- und Straßenbau auf der Schalker Straße

Drei Wochen Vollsperrung in Höhe der Grillostraße

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

GE. In der Schalker Straße werden zwischen der Grillostraße und der Gewerkenstraße der Abwasserkanal, die Fahrbahn und die Gehwege erneuert.

 

Dazu muss in der Schalker Straße eine Einbahnstraße in Fahrtrichtung Gewerkenstraße eingerichtet werden. Die Verlegearbeiten der Fernwärmeleitung in der Schalker Straße schreiten unterdessen voran. Ab Montag, 21. August 2017, wird die Leitung von der Grillostraße in Fahrtrichtung Musiktheater verlegt. Hierfür wird die Fahrbahn zwischen Grillostraße und dem Parkplatz der Sparkasse voll gesperrt. Die Schalker Straße bleibt in diesem Bereich für etwa drei Wochen voll gesperrt. Alle Geschäfte bleiben während der Umbauarbeiten erreichbar. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich rund ein Jahr.

 

 

Eine Umleitung wird ausgeschildert


Das wird Sie / Dich auch interessieren


 

 

Baustellenunfall

in Resse